Jeder, der ein E-Bike kaufen möchte, kann sich heute auf die Straße trauen!

Ein E-Bike kaufen heute nicht nur Menschen die älter sind, sondern bei denen das Fahrradfahren eine Leidenschaft ist und sie aus körperlichen Gründen ein bißchen Unterstützung brauchen. Das Elektrofahrrad ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und spricht heute ganz unterschiedliche Zielgruppen an. Ein E-Bike kommt für all diejenigen in Betracht, die in ihrem Alltag und ihrer Freizeit längere oder anspruchsvollere Radtouren planen. Vom Familienausflug bis zu alltäglichen Radfahrten zum Arbeitsplatz, bei denen kein Schweiß fließen soll: E-Bikes machen Radtouren für Personen wieder möglich, die aufgrund der körperlichen Schwäche die Fahrt eigentlich nicht auf sich nehmen würden.

Wer ein E-Bike kaufen möchte, sollte überlegen, was für ihn das Richtige ist

So unterschiedlich die Vorhaben mit Elektrofahrrädern sind, so unterschiedlich sind auch die auf dem Markt erhältlichen Modelle. Pioniere unter den Fahrradherstellern haben früh erkannt, dass Elektrofahrräder nicht nur für die ältere Zielgruppe bestimmt sind und haben an ihrem sportlichen Image gefeilt. Herausgekommen sind dabei innovative Produktlinien. Gleichzeitig wurde auch im City- und Trekking-Bereich ständig weiterentwickelt und verbessert. Sie sollten überlegen, ob Sie eher ein geländetaugliches Mountainbike als Hardtail oder Fully benötigen oder ein Trekkingbike für Radtouren und Fahrten in der Stadt brauchen.

Für Mountainbikes gilt: Hardtails sind mit einer Federgabel am Vorderrad ausgestattet und überrollen so spielend kleinere Hindernisse. Die Fullys verfügen neben einer vorderen Federgabel über eine zusätzliche Federvorrichtung am Rahmen und bieten jede Menge Fahrspaß auch auf unebenem Strecken. Sicherheit wird bei allen Modellen großgeschrieben.

Wird eine Fahrerlaubnis benötigt?

Bedenken Sie aber, dass nicht jedes Elektrofahrrad für jeden Fahrer geeignet ist.: Fast alle Modelle können ohne Führerschein gefahren werden. Schnellere Modelle mit Geschwindigkeiten bis zu 45 Stundenkilometern verlangen eine Fahrerlaubnis.